Erwachen aus dem Business-Dornröschen-Speed

12/04/2020

Deine Wirkung – ist sie immer noch verschüttet im Dornröschen-Speed?

Diese C-Affäre hat es in sich. Für uns alle. Für einige, weil ihre Arbeit bedroht ist. Für andere, weil sie plötzlich aus ihrem beruflichen oder privaten Hamsterrad geschmissen werden und sich mit einer energetischen Vollbremsung konfrontiert sehen. Alle Situationen haben eines gemeinsam: Sie schleudern uns aus unserer Komfortzone. Wir sind daran gewöhnt, einen bestimmten, meistens schnelllebigen Lebensstil zu leben. Wir wissen gar nicht mehr, wie es ist auf der beruflichen Landstrasse zu fahren. NEIN! Wir fahren nur noch Autobahn, Speed, noch mehr Speed, HIGH SPEED. 

WAS BEDEUTET DAS NUN?
Was heisst nun so eine Vollbremsung für uns als Gewohnheitstiere? Es heisst, dass wir rigoros mit einem anderen Teil von uns in Kontakt kommen MÜSSEN, den wir bisher entweder beiseite geschoben oder verloren hatten. Vielleicht aber – und das ist meine Überzeugung – sind wir doch nicht so stark von uns abgetrennt, wie wir denken, und haben uns eine ruhigere Zeit gewünscht, vielleicht sogar ersehnt. Und diese ruhigere Zeit ist jetzt da. Wie oft höre ich „Dolores, ich fühle mich so entschleunigt.“ Danach kommt meistens noch „und ich überdenke grad dies und jenes.“ 

WIR HABENS GESCHAFFT
Wie schön! Wir habens geschafft. Wir sind uns wieder einen Schritt näher. Die Distanz zu uns, die sich im Hamsterrad der letzten Jahrzehnte aufbaute, wird geringer. Wir finden zurück zu uns und zu dem, was uns wirklich, wirklich und in Wahrheit interessiert und – was noch viel interessanter ist – auch in Wahrheit ausmacht. Diese Wahrheit ist vielschichtig und individuell. Ich kenne Menschen, die vor 2 Monaten noch topfit und rundum happy in ihrem Beruf schienen, weil er ihnen den Kick fürs Leben gab. Heute sind sie entschleunigt und wissen nicht, was mit sich selbst anzufangen. Körperliche Schmerzen, tiefste Ängste, Wutausbrüche, Stabilitätsverlust, Panikattachen und „lediglich“ Sinnkrisen können die Folgen sein. 

WIE WEITER? 
Jetzt tritt das in Kraft, was ich und meine Coaching-Kollegen seit Jahren üben, nämlich uns zu fragen: Wer bin ich? Was macht mich im tiefsten Inneren aus? Was will ich die nächsten X Jahre noch tun? Wenn alles möglich wäre, wo wäre ich nächstes Jahr? Ist es wirklich wahr, was ich über meine Situation glaube? Bin ich wirklich gefangen oder kann ich nun durch meine eigenen Begrenzungen hindurch schauen? Kann ich so nun endlich MEIN LEBEN leben? Oder bleibe ich am Leben hängen, das ich mir aus Bequemlichkeit, aus Freude an der Komfortzone (die nun auseinander fällt) oder aus Anpassungsfähigkeit erschaffen habe?

Das sind tiefe Fragen, die nicht jeder oder jede sich stellen will. Das ist absolut legitim. 

Doch es kann sein, dass du dich genau diese Fragen nun fragst. Dann macht es Sinn, ihnen nachzugehen und darüber zu sinnieren. Wenn sinnieren keinen Ausweg bietet, dann kontaktiere einen professionellen Coach. Es lohnt sich in solchen Ausnahmesituationen professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. 

WOHIN GEHT DEIN WEG?
Das ist wohl das Spannendste. Wer ausser dir weiss das denn schon? Wenn du Lust auf Zusammenarbeit hast, dann erforschen du und ich alles, was dich ausmacht bis zum wahrsten Kern. Deine Fähigkeiten, deine Talente ausserhalb deiner herkömmlichen Umgebung, dein Selbst-Bewusstsein, deinen Mut, deine Umsetzungsfähigkeit und somit deine Einzigartigkeit. Wie sie aussieht, das ist immer ein schönes Geheimnis, das du so entdeckst.

Geniess deinen Weg. 
Sei stolz auf dich.
Verändere wo nötig.
Ich unterstütze dich.

Alles Liebe, Dolores

Recent posts
Wir schwingen - genauso unsere Leistung
Das Gesetz des Rhythmus. Er geht ein und aus. Ohne, dass wir etwas dazu tun. Warum stressen wir uns denn so? Mehr dazu in diesem Blogartikel!
Wenn dein BIZ schon da wäre...
Hast du neben deinem regulären Job eine Fähigkeit, die dir tolle Einnahmen generieren könnte? Du weisst es nicht? Dann lies diesen Blog.